Decken-oder Wandfarbe? Dispersionsfarbe.

Bei der Dispersionsfarbe handelt es sich um eine abtönbare oder weiße Decken- und Wandfarbe für den Innenbereich. Wichtig bei der wasserbasierten Wandfarbe ist, dass sie atmungsaktiv ist. Nachdem die Farbe ohne Weichmacher und Lösemittel hergestellt wird, ist sie als geruchsneutral zu bezeichnen. Der einmalige Anstrich ist in vielen Fällen ausreichend, weil die Deckkraft hoch ist. Wird die Decke gestrichen, können dann Kräfte eingespart werden.

Was ist für die Dispersionsfarbe zu beachten?

Gerade für die Räume ist die Farbe sehr geeignet, welche schnell wieder bezogen werden. Mit dazu gehören Kurheime, Büros, Wohn- und Schlafräume sowie Krankenzimmer. Vor einem Gebrauch ist zu beachten, dass die Farbe aufgeführt wird. Bei Temperaturen von weniger als +8 Grad sollte die Verarbeitung dann nicht stattfinden. Mit Dispersionsfarbe sind elastische Fugenmassen und Dichtungsprofile nicht zu überstreichen, denn sonst können Risse und Verfärbungen entstehen. Abhängig von Temperatur und Schichtdichte ist die Farbe nach wenigen Stunden überstreichbar. Die Dispersionsfarbe eignet sich für den Anstrich von Decken und Wänden im Außenbereich und Innenbereich. Die Dispersion beschreibt die Mischung aus mindestens zwei Stoffen, welche sich dann chemisch verbinden. Unterschieden wird die gängige Wandfarbe zwischen Naturharzdispersionsfarbe und Kunstharzdispersionsfarbe. Die Farbe besteht aus der Emulsion von Lösungsmitteln und Bindemitteln, Zusatzstoffen und farbgebenden Substanzen. Bei Kunstharzfarbe setzt sich die Dispersion zusammen aus Kunstharz als Bindemittel und aus Wasser als Verdünnungsmittel. Durch einen hohen Anteil an Kunstharz eignen sich die Farben besonders für Innenräume und Außenwände mit der hohen Luftfeuchtigkeit. Die Naturharzdispersionswandfarbenwerden meist hergestellt aus natürlichen Substanzen wie Rizinusöl und Leinöl. Aus mineralischen Pigmenten besteht hier die farbgebende Substanz.

Wichtige Informationen für die Dispersionsfarbe

Als Wandfarbe wird die Dispersionsfarbe für das Anstreichen von Wohnräumen und auch Badezimmern und Küchen genutzt. In spezieller Form eignet sich die Farbe für den Außenbereich. Dank der Beschaffenheit eignet sich die Farbe für jeden Untergrund wie Putz, Prägetapeten, Raufasertapeten, Zementfaserplatten und Gipskarton. Für die Wohnräume ist besonders die waschfeste Dispersionsfarbe geeignet. Die Deckkraft ist dann sehr hoch, die Farbe kann leicht aufgetragen werden und sie ist frei von Reflexionen. Die wischfeste Farbe eignet sich für Decken und Wände in Räumen wie Garagen oder Keller. Auf Anhieb deckt die Farbe dann zwar etwas dürftig, aber sie ist abwaschbar. Die Naturharzdispersionsfarben sind gesundheits- und umweltverträglicher, dafür bei der Anschaffung teurer. Die Naturöle haben einen anfänglichen Geruch, doch dann gibt es meist die gleichmäßig verteilte Vergilbung. Die natürlichen und synthetischen Farben bieten die niedrige bis gute Wasserdampfdurchlässigkeit, die sich bei der Luftfeuchtigkeit auf die Regulation auswirkt. Umso besser diese Durchlässigkeit ist, desto besser wird der eventueller Schimmelbildung entgegengewirkt. Dispersionsfarbe wird oft genutzt für die auffrischenden Renovierungen oder für die Neuanstriche.

Umweltfreundliche Silikatfarbe

Bei der Silikatfarbe handelt es sich um eine der umweltfreundlichsten Farben für außen und innen. Das Auftragen ist jedoch nicht so einfach, wie oft angenommen wird. Dies ist auch der Grund, weshalb es die Silikatfarbe nicht in jedem Baumarkt gibt. Auch das Vermischen mit weiteren Farben ist nicht sehr einfach.

Die Dispositionsfarbe ist ein richtiger Allrounder und für fast alle Untergründe geeignet, doch die Silikatfarbe kommt mit nur wenigen Materialien zurecht. Der Grund dafür ist, dass die Farbe nicht auf dem Untergrund klebt. Die Farbe reagiert chemisch mit dem Untergrund und verbindet sich dann mit diesem. Dies funktioniert allerdings nur mit mineralischen Materialien und nicht bei den wasserlöslichen Untergründen. 

Was ist für die Silikatfarbe zu beachten?

silikatfarbeDas ökologische Baustoffinformationssystem von der Bundesregierung gibt an, dass die Farbe nur für gewisse Untergründe geeignet ist. Innen und außen für Putz, außen nur bedingt und innen für Beton sowie außen nur bedingt und innen für Faserzement. Die Silikatfarbe bietet jedoch einige Vorteile und so ist sie gut für Allergiker und umweltfreundlich. Gerade unter Fachleuten ist die Farbe sehr beliebt, denn es gibt viele positive Eigenschaften. Für die Allergiker stellt die Farbe sogar einen richtigen Geheimtipp dar und die Farbe ist auch aus ökologischer Sicht zu empfehlen.

Beinahe alle der Silikatfarben sind frei von Weichmachern, Konservierungsstoffen und Lösungsmitteln. Bei der Silikatfarbe können Flecken feucht abgewischt werden und die Farbe ist atmungsaktiv. Die Farbe ist zudem auch wasserfest, wetterresistent, langlebig und sehr robust. Die Farbe schützt auch vor Schimmel, denn es gibt keine organischen Inhaltsstoffe. Durch die enthaltenen Mineralien ist die Farbe basisch und aus der Raumluft wird Luftfeuchtigkeit aufgenommen und dann wieder abgegeben. Der Pilzbefall kann damit verhindert werden.

Wichtige Informationen für die Silikatfarbe

Nur bei wenigen Baumärkten wird die echte Silikatfarbe erhalten und dies oft sogar nur bei Fachhändlern. Bei der Silikat-Dispersionsfarbe handelt s sich um ein Gemisch aus zwei Farbsorten. Oftmals gibt es die reine Silikatfarbe nur in Weiß und extra vom Hersteller müssen sonst weitere Farben gemischt werden. Im Vergleich zu einfacher Dispersionsfarbe ist die Silikatfarbe somit auch teurer. Gerade für Menschen mit einer Allergie ist die Farbe sonst für Innenräume sehr gut geeignet. Mit der umweltfreundlichen Farbe können auch Außenwände aus Faserzement oder Putz gestrichen werden.

Die Farbe sollte nur mit einer Malerbürste aufgetragen werden und für größere Flächen muss schnell gestrichen werden, denn nur nass auf nass kann die Farbe aufgetragen werden. Bei der basischen Farbe ist wichtig, dass Handschuhe und Schutzbrille getragen werden. Wird mit der Farbe gekleckert, sollte dies schnell gereinigt werden. Material kann sonst mit der Farbe oft chemisch reagieren.

Weitere Infos zu finden Sie hier